Start

Termine

Keine Termine

Anmeldung




Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
News
06.12.2015 Warum Xavier Naidoo kein Partner im Engagement gegen Rassismus sein kann PDF Drucken E-Mail

Xavier Naidoo will nicht aus den Schlagzeilen. Nachdem die Entscheidung, den Sänger ohne
Vorausscheid zum „Eurovision Song Contest“ zu schicken, aufgrund innerhalb der zuständigen
NDR-Sendeanstalt geäußerter und öffentlich laut gewordener Kritik zurückgezogen wurde, stellten
sich jüngst 100 teils Prominente unter dem Motto „Menschen für Xavier Naidoo“ hinter den
Künstler.

Weiterlesen...
 
14.05.2015 Wir vom NIR schließen uns dieser Stellungnahme der Courage-Preisträger/innen an PDF Drucken E-Mail

Stellungnahme der Courage-Preisträger/innen:

"Wir Preisträger/innen des Courage-Preises beobachten mit großer Besorgnis, dass seit über einem Jahr neurechte Ideolog/innen, Querfrontler/innen und politische Esoteriker/innen verschiedener Art mit Akteur/innen der etablierten Leipziger Friedensbewegung gemeinsame Aktionen durchführen. Mit dem Kalkül, mehr Menschen mit ihren „friedensbewegten“ Inhalten zu erreichen, nahmen diese Friedensaktivist/innen es in Kauf, sich Montag für Montag im Rahmen der sogenannten Mahnwachenbewegung mit Antisemit/innen und Rechtsradikalen das Mikrofon zu teilen, noch dazu ohne den Menschenfeinden zu widersprechen!

Weiterlesen...
 
12.04.2015 - Unser Erfahrungsbericht vom Mavlid Fest der Al-Takva Gemeinde / Zentrum für Islamische Kultur und Forschung e.V. PDF Drucken E-Mail

Wie jedes Jahr lud das Zentrum für Islamische Kultur und Forschung Leipzig zur Feier des Geburtstags des Propheten Mohammed und zum interkulturellen Austausch – Eine Einladung, die ich gerne angenommen habe!

Angekommen am Haus Leipzig in der Elsterstraße wurde ich sofort von einigen Securities an den Vorstandsvorsitzenden Herrn Kahriman durchgereicht, der mich überschwenglich begrüßte und sofort zu einem Ehrenplatz in der ersten Reihe geleitete, neben Pfarrer i.R. Christian Wolff, dem Polizeipräsidenten Leipzigs, Bernd Merbitz, und Prof. Dr. Omar Kamil von der Universität Leipzig, die an diesem Tag noch Reden sollten. Auch von einer Vertreterin des Referats Migration und Integration der Stadt Leipzig gab es einen Redebeitrag, der Integrationsbeauftragte Stojan Gugutschkow war heute leider verhindert.

Weiterlesen...
 
NIR- Erfahrungsbericht der Teilnahme am Treffen der "AG Frieden und Gedenken" am 26.03.2015 PDF Drucken E-Mail

27.03.2015 Alle für den Frieden? Wohl eher nicht!

Seit Beginn der sog. Montagsmahnwachen im Frühling letzten Jahres unter dem Label „Friedliche Revolution“ waren Mitglieder des NIR als kritische Beobachter_innen der Veranstaltungen auf dem Augustusplatz und verfolgten die Kundgebungen aus der Distanz. Wir achteten auf die Entwicklung der Bewegung, unter anderem, weil mit Stephane Simon dort ein regelmäßiger Redner auftrat, der noch kurze Zeit vorher als Aktivist gegen den geplanten Gohliser Moscheeneubau agitiert hatte. Inzwischen sprach Simon auf Veranstaltungen des Friedenswinters und auf der Dresdner Pegida-Bühne. Ein weiteres aktives Mitglied des damaligen Montagsmahnwachen-Organisationskreises war Markus Johnke, der heute wichtige Funktionen beim noch offener rassistischen Pegida-Ableger Legida in Leipzig übernimmt. Die Montagsmahnwachen-Videos zeichnete Daniel Seidel auf und verbreitete sie als Videos; Hagen Grell moderierte mehrere Mahnwachen, beide arbeiten heute für Jürgen Elsässers „Compact TV – Magazin“. Die genannten Personen standen über mehrere Wochen im letzten Frühjahr immer wieder montags gemeinsam mit Lutz Metzger und/oder Torsten Schleip am Mikrofon – von Reichsbürgern und Chemtrail-Gläubigen ganz zu schweigen. Auch Ken Jebsen durfte auf dem Augustusplatz als Gast aus Berlin reden, Lutz Metzger saß am 12. Mai 2014 neben ihm auf der Treppe der Oper und intervenierte nicht.

Weiterlesen...
 
Refugee´s Demo am 28.02.2015 in Dresden PDF Drucken E-Mail

Am Ende des Demotages das Fazit: Die Demo war ein Erfolg - ein schöner obendrein. Zwischen 3.500 und 5000 Menschen waren anwesend, wie wir inzwischen wissen, davon viele junge Familien und refugees. Redebeiträge wurden sowohl von refugees als auch anderen Aktivist_innen gehalten - eine starke Umsetzung des Mottos "Über uns wird geredet - jetzt reden wir". Mehrere Redebeiträge thematisierten Perspektiven, Lebensumstände und erlebte Schikanen von refugees. Das muss Mensch wissen.

Weiterlesen...
 
09.05.2015 - Unsere Rede zum 8. Mai PDF Drucken E-Mail

gehalten am 08.05.2015 bei "Die Welt zu Gast auf dem Nikolaikirchhof" des Bündnis 8. Mai:

Ich freue mich, dass soviele Menschen der Einladung des „Bündnis 8ter Mai“ gefolgt sind, um hier und heute mit uns den 70. Jahrestag der Befreiung der Menschheit vom nationalsozialistischen Terrorregime zu feiern!

Wir vom Netzwerk gegen Islamfeindlichkeit und Rassismus freuen uns außerdem darüber, dass die rassistische Organisation „Legida“, bei der immer auch Neonazis dabei waren, vorerst die Aufmärsche in Leipzig eingestellt hat. Dies ist auch ein Erfolg des kontinuierlichen Gegenprotests, der über Monate hinweg, gezeigt hat, dass Rassismus hier nicht unwidersprochen bleibt.

Weiterlesen...
 
02.04.2015 Erfahrungsbericht: Abendland & Tellerrand (Werk II, Halle D) PDF Drucken E-Mail

Am gestrigen Dienstag Abend fand im Werk II, Halle D, die Veranstaltung Abendland & Tellerrand: Herausforderungen und Erklärungsversuche zur *Gida-Bewegung statt. Das Podium war ursprünglich für den 3.3. geplant, musste da aber wegen Krankheit ausfallen. Referenten waren Horst Kahrs (Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa Luxemburg Stiftung) und Robert Feustel (Institut für Politikwissenschaften der Universität Leipzig), es moderierte Juliane Nagel (linxxnet, Stadträtin DIE LINKE).

Weiterlesen...
 
24.03.2015 Unser Vortrag bei Anhörung der Linksfraktion Leipzig PDF Drucken E-Mail

Zum Thema: (No) Legida und Versammlungsfreiheit

"Pegida mit seinen diversen Ablegern (Legida, Wügida, Kagida u.a. in Deutschland, mittlerweile auch mit Filialen u.a. in Österreich, Skandinavien und der Schweiz ist nicht im luftleeren Raum entstanden. Im Gegenteil: Wir vom NIR, dem Netzwerk gegen Islamfeindlichkeit und Rassismus Leipzig waren sehr überrascht, dass so viele Journalist_innen und auch Expert_innen von einer islamfeindlich-rassistischen Massenbewegung in Ostdeutschland überrascht waren.

Weiterlesen...
 
Unser Redebeitrag im Rahmen der No-Legida Proteste am 16.02.2015 PDF Drucken E-Mail

Wir vom Netzwerk gegen Islamfeindlichkeit und Rassismus Leipzig freuen uns mit Euch hier zu sein. Jeder einzelne der hier immer wieder montags (oder mittwochs oder freitags) gegen LEGIDA auf die Straße geht zeigt damit, dass es Sinn macht für uns alle für eine menschenfreundliche Gesellschaft zu kämpfen. Danke, dass ihr alle hier seid!

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 7